Bei der Auslegung verfahrenstechnischer Anlagen müssen Aspekte des Drucks in verschiedenen Facetten berücksichtigt werden. Ein neues Faltblatt der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) bietet eine komprimierte Übersicht eines speziellen Gefährdungsfaktors und soll betrieblichen Verantwortlichen helfen, die verschiedenen Ursachen für Über- und Unterduck zu erkennen und Ereignisse zu vermeiden. Unfallberichte sowie Fragen zur Druckentstehung, zur Druckentlastung und zur Ableitung der austretenden Medien sollen für die Thematik sensibilisieren.

Das KB 025 „Druck und Druckentlastung – Gefährdungen in Prozessanlagen“ kann im Medienshop der BG RCI (medienshop.bgrci.de) in der Reihe kurz&bündig bestellt und im Downloadcenter der BG RCI (downloadcenter.bgrci.de) kostenlos herunter geladen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar