„Bitte nicht weiter gehen!“ Der Fotograf hat ein Motiv entdeckt und will das Verdichterhaus betreten. „Das hier ist eine Ex-Zone.“ Eine was? „Ein explosionsgefährdeter Bereich, kurz Ex-Zone“, erläutert Dr. Stefanie Stutzmann. Sie ist zuständig für die Anlagensicherheit bei der Firma Infraserv Höchst und somit auch für den Explosionsschutz. Das Verdichterhaus ist eine unspektakuläre und nicht sehr große Anlage, in der Wasserstoff auf verschiedene Druckstufen verdichtet und danach im Industriepark verteilt oder auf Lkw verladen wird. Dahinter steht ein kirchturmhoher Gasometer, in dem der Wasserstoff nahezu druckfrei lagert. Der Fotograf kümmert sich mittlerweile zähneknirschend um andere Motive außerhalb der Ex-Zone.

90 Firmen angesiedelt im Industriepark Höchst

Der Gasometer steht am Westrand eines weitläufigen Geländes, vollgepackt mit Rohrsystemen und Gebäuden. Der „Industriepark Höchst“ ist ein Chemie- und Pharmastandort, der rund 90 verschiedene Firmen beherbergt, vom internationalen Großkonzern bis hin zu mittelständischen Dienstleistern. Er hat eine lange Geschichte, seit 1863 werden hier, am Rand des heutigen Frankfurter Vorortes Höchst, chemische Erzeugnisse produziert. Bis in die 1990er Jahre gehörten alle Anlagen der Hoechst AG, den früheren Farbwerken Hoechst.

Erfahren Sie in dieser Reportage, wie der Explosionsschutz im Industriepark Höchst organisiert ist.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Cras mattis consectetur purus sit amet fermentum. Sed posuere consectetur est at lobortis. Praesent commodo cursus magna, vel scelerisque nisl consectetur et. Vivamus sagittis lacus vel augue laoreet rutrum faucibus dolor auctor.

Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla. Curabitur blandit tempus porttitor. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla. Cras justo odio, dapibus ac facilisis in, egestas eget quam. Donec id elit non mi porta gravida at eget metus. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla. Nullam id dolor id nibh ultricies vehicula ut id elit.

Sed posuere consectetur est at lobortis. Aenean eu leo quam. Pellentesque ornare sem lacinia quam venenatis vestibulum. Donec id elit non mi porta gravida at eget metus. Duis mollis, est non commodo luctus, nisi erat porttitor ligula, eget lacinia odio sem nec elit. Maecenas sed diam eget risus varius blandit sit amet non magna. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla.

Praesent commodo cursus magna, vel scelerisque nisl consectetur et. Vestibulum id ligula porta felis euismod semper. Cras justo odio, dapibus ac facilisis in, egestas eget quam. Donec sed odio dui. Cras justo odio, dapibus ac facilisis in, egestas eget quam. Morbi leo risus, porta ac consectetur ac, vestibulum at eros. Aenean lacinia bibendum nulla sed consectetur.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Cras mattis consectetur purus sit amet fermentum. Sed posuere consectetur est at lobortis. Praesent commodo cursus magna, vel scelerisque nisl consectetur et. Vivamus sagittis lacus vel augue laoreet rutrum faucibus dolor auctor.

Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla. Curabitur blandit tempus porttitor. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla. Cras justo odio, dapibus ac facilisis in, egestas eget quam. Donec id elit non mi porta gravida at eget metus. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla. Nullam id dolor id nibh ultricies vehicula ut id elit.

Plus Prävention plus

Dieser Artikel ist leider unseren Plus-Abonnenten vorbehalten.

Tablet

Jetzt Plus-Mitglied werden

Bereits PräventionPlus-Mitglied? Jetzt einloggen

Schreiben Sie einen Kommentar