Ein Blick auf die Unfallzahlen lässt vermuten, dass viele Beschäftigte Schutzhelme als lästig oder überflüssig empfinden und deshalb nicht tragen: Die Berufsgenossenschaften verzeichnen fast 50.000 meldepflichtige Arbeitsunfälle mit Kopfverletzungen pro Jahr. Ergibt die Gefährdungsbeurteilung, dass der Kopf verletzt werden könnte, weil bei der betreffenden Tätigkeit mit herabfallenden, pendelnden, umfallenden oder wegfliegenden Gegenständen zu rechnen ist, müssen Schutzmaßnahmen ergriffen werden. Zunächst technische oder organisatorische, wenn die nicht ausreichen sollten, dann persönliche Schutzmaßnahmen in Form eines Kopfschutzes. In den entsprechend gekennzeichneten Bereichen besteht eine Tragepflicht.

Wichtig: Der Helm muss die Anforderungen nach DIN EN 397 erfüllen und einen fest montierten 4-Punkt-Kinnriemen haben. Wer auch Gehörschutz oder eine Schutzbrille tragen muss, greift zu Modellen, die für diese PSA geeignete Befestigungsmöglichkeiten haben, denn nur so ist sicherer Schutz gewährleistet. Übrigens: Anstoßkappen ersetzen keinen Schutzhelm! Sie schützen den Kopf nur vor leichten Stößen, zum Beispiel bei Montagearbeiten.

Kennen Sie den Knacktest?

Dieser Test kann bei Helmen aus thermoplastischem Material Aufschluss über den Alterungsprozess und damit über die Sicherheit geben: den Helm neben das Ohr halten und die Helmschale seitlich etwas zusammendrücken, den Schirm ein wenig verbiegen. Sind deutliche Knack- oder  Knirschgeräusche zu hören, sollte der Helm ausgetauscht werden. Das Material zeigt  Ermüdungserscheinungen. Vorsicht: Wird der Helm häufig UV-Strahlen (Sonne!) ausgesetzt, altert das Material schneller! Der Helm muss spätestens dann ausgetauscht werden, wenn er einen Schlag abbekommen hat – etwa auch durch Herunterfallen. Oft ist die Beschädigung von außen nicht sichtbar. Der Knacktest kann auch hier Aufschluss geben, ob der Helm noch taugt.

Weitere Informationen

 

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Cras mattis consectetur purus sit amet fermentum. Sed posuere consectetur est at lobortis. Praesent commodo cursus magna, vel scelerisque nisl consectetur et. Vivamus sagittis lacus vel augue laoreet rutrum faucibus dolor auctor.

Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla. Curabitur blandit tempus porttitor. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla. Cras justo odio, dapibus ac facilisis in, egestas eget quam. Donec id elit non mi porta gravida at eget metus. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla. Nullam id dolor id nibh ultricies vehicula ut id elit.

Sed posuere consectetur est at lobortis. Aenean eu leo quam. Pellentesque ornare sem lacinia quam venenatis vestibulum. Donec id elit non mi porta gravida at eget metus. Duis mollis, est non commodo luctus, nisi erat porttitor ligula, eget lacinia odio sem nec elit. Maecenas sed diam eget risus varius blandit sit amet non magna. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla.

Praesent commodo cursus magna, vel scelerisque nisl consectetur et. Vestibulum id ligula porta felis euismod semper. Cras justo odio, dapibus ac facilisis in, egestas eget quam. Donec sed odio dui. Cras justo odio, dapibus ac facilisis in, egestas eget quam. Morbi leo risus, porta ac consectetur ac, vestibulum at eros. Aenean lacinia bibendum nulla sed consectetur.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Cras mattis consectetur purus sit amet fermentum. Sed posuere consectetur est at lobortis. Praesent commodo cursus magna, vel scelerisque nisl consectetur et. Vivamus sagittis lacus vel augue laoreet rutrum faucibus dolor auctor.

Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla. Curabitur blandit tempus porttitor. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla. Cras justo odio, dapibus ac facilisis in, egestas eget quam. Donec id elit non mi porta gravida at eget metus. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla. Nullam id dolor id nibh ultricies vehicula ut id elit.

Plus Prävention plus

Dieser Artikel ist leider unseren Plus-Abonnenten vorbehalten.

Tablet

Jetzt Plus-Mitglied werden

Bereits PräventionPlus-Mitglied? Jetzt einloggen

Schreiben Sie einen Kommentar