Die Gefährdungsbeurteilung gilt als das vielleicht wichtigste Instrument im Arbeitsschutz. Sie wird in §5 des Arbeitsschutzgesetz gefordert: „Der Arbeitgeber hat durch eine Beurteilung der für die Beschäftigten mit ihrer Arbeit verbundenen Gefährdung  zu ermitteln, welche Maßnahmen des Arbeitsschutzes erforderlich sind.“

Doch wie geht solch eine Gefährdungsbeurteilung von statten? Wer darf sie durchführen? Auf was muss bei der Erstellung geachtet werden? Mein Kollege Franz Roiderer beantwortet die wichtigsten Fragen!

Shownotes

Checkliste Ermittelt und beurteilt aus Prävention aktuell 3/2019

Sie haben Fragen, Kritik oder Lob? Schreiben Sie uns an redaktion@praevention-aktuell.de

Wir würden uns über eine positive Bewertung bei iTunes freuen, wenn Ihnen diese Folge gefallen hat.

Podcast abonnieren: https://praevention-aktuell.de/feed/podcast

Besuchen Sie auch unsere Website unter: http://praevention-aktuell.de

Schreiben Sie einen Kommentar