Die neue DGUV Regel 113-602 „Branche Betonindustrie – Teil 1: Herstellung von Betonfertigteilen“ fasst die rechtlichen Vorgaben, arbeitsplatz- und tätigkeitsbezogene Gefahren sowie dazu passende Schutzmaßnahmen für Hersteller von Betonfertigteilen zusammen.

Zum umfangreichen Themenspektrum der Regel gehören unter anderem Gefährdungen und Maßnahmen bei der Herstellung von flächigen Betonfertigteilen, von Betonsteinen und -platten sowie von Sonderbetonfertigteilen. Auch dem Transport und der Lagerung im Betonfertigteilwerk ist ein eigenes Kapitel gewidmet.

Branchenregel mit Praxisbezug

Die Branchenregel zeichnet sich durch einen hohen Praxisbezug aus, hat einen handhabbaren Umfang und sie bietet konkrete Lösungen an. Kleinere und mittlere Betriebe können mit der DGUV Regel 113-602 einen großen Teil der Maßnahmen für einen sicheren und gesunden Betrieb schnell überblicken und passende Schritte ergreifen. Aussagekräftige Bilder aus dem betrieblichen Alltag und eine übersichtliche Struktur der Kapitel unterstreichen den hohen Praxiswert der Regel für Unternehmen und Präventionsfachleute der Betonfertigteilindustrie.

Zur DGUV Regel 113-602 „Betonindustrie“ werden derzeit noch ein Teil 2 für die „Herstellung von Frischbeton“ und ein Teil 3 „Fahrmischer und Betonpumpen“ erarbeitet. Diese beiden Teile runden dann diese Branchenregel insgesamt ab.


Weitere Informationen

Die Branchenregel kann hier herunterladen werden

Schreiben Sie einen Kommentar