IKT in Leitwarten – Belastungsoptimierter Einsatz und Gestaltung

07.02.2019 – 07.02.2019
9:30 Uhr bis 17:15 Uhr
Dortmund

Veranstalter

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
Website

Ort

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
Friedrich-Henkel-Weg 1-25
44149 Dortmund
Website

Kosten

keine

Workshop im Rahmen des Forschungsprojektes F 2359 „Belastungsoptimierte Arbeitsgestaltung in Leitwarten beim Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnologien“

Im Rahmen der Digitalisierung und damit einhergehenden Vernetzung dominieren moderne Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) immer mehr das Arbeitsleben der Beschäftigten auch in Leitwarten.

Moderne IKT soll in diesem Zusammenhang den Workflow und die Koordination der Arbeiten von Beschäftigten unterstützen bzw. optimieren. Dazu gilt es, die IKT aufgabengerecht auszuwählen und belastungsoptimiert einzusetzen.

Um den aufgabenadäquaten Einsatz dieser neuen Technologien in Leitwarten zu untersuchen und Gestaltungsempfehlungen zu erarbeiten wurde das Projekt F 2359 „Belastungsoptimierte Arbeitsgestaltung in Leitwarten beim Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnologien“durchgeführt. Die Erkenntnisse aus dem Projekt sollen nun auf dem Workshop vorgestellt werden. Des Weiteren soll ein Konzept für ein Software-Tool zur Durchführung der Gefährdungsbeurteilung für Leitwarten und dessen potentielle Umsetzung zur Diskussion gestellt werden.

Das Programm (PDF, 191KB) kann hier heruntergeladen werden.

Anmeldefrist:31.01.2019