Die Welt wird digitaler und somit auch die Arbeit. Dieser Wandel ist geprägt durch eine zunehmende Digitalisierung und Vernetzung in der Produktion, der Logistik und im Transport. Der Begriff Industrie 4.0 subsumiert diese Entwicklung. „Die Industrie 4.0 ist gekennzeichnet durch die intelligente Vernetzung von Mensch, Maschine und Produkt mithilfe von Informations- und   Kommunikationstechnologie“, sagt Dr. Michael Huelke vom Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA).

Ein Kernelement der Industrie 4.0 wird die sich selbst organisierende Produktion sein, mit der Unternehmen flexibler und individueller auf Kundenanforderungen reagieren können. Dazu werden sich Maschinen selbstständig und auftragsbezogen konfigurieren und beispielsweise melden, wenn sie neues Material benötigen. Das hat massive Auswirkungen auf Wertschöpfungsketten und Geschäftsmodelle, aber auch wie wir künftig arbeiten. Schon heute gibt es Firmen, in denen Mensch und Roboter Hand in Hand arbeiten, also kollaborieren, und nicht in getrennten Einheiten tätig sind. In anderen Unternehmen sind die Maschinen in sogenannten smart factories so miteinander vernetzt, dass diese untereinander kommunizieren und sich auch konfigurieren können. Menschliche Steuerung wird nicht mehr nötig sein.

Erfahren Sie in diesem Artikel, wie die smart factory aussieht.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Cras mattis consectetur purus sit amet fermentum. Sed posuere consectetur est at lobortis. Praesent commodo cursus magna, vel scelerisque nisl consectetur et. Vivamus sagittis lacus vel augue laoreet rutrum faucibus dolor auctor.

Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla. Curabitur blandit tempus porttitor. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla. Cras justo odio, dapibus ac facilisis in, egestas eget quam. Donec id elit non mi porta gravida at eget metus. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla. Nullam id dolor id nibh ultricies vehicula ut id elit.

Sed posuere consectetur est at lobortis. Aenean eu leo quam. Pellentesque ornare sem lacinia quam venenatis vestibulum. Donec id elit non mi porta gravida at eget metus. Duis mollis, est non commodo luctus, nisi erat porttitor ligula, eget lacinia odio sem nec elit. Maecenas sed diam eget risus varius blandit sit amet non magna. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla.

Praesent commodo cursus magna, vel scelerisque nisl consectetur et. Vestibulum id ligula porta felis euismod semper. Cras justo odio, dapibus ac facilisis in, egestas eget quam. Donec sed odio dui. Cras justo odio, dapibus ac facilisis in, egestas eget quam. Morbi leo risus, porta ac consectetur ac, vestibulum at eros. Aenean lacinia bibendum nulla sed consectetur.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Cras mattis consectetur purus sit amet fermentum. Sed posuere consectetur est at lobortis. Praesent commodo cursus magna, vel scelerisque nisl consectetur et. Vivamus sagittis lacus vel augue laoreet rutrum faucibus dolor auctor.

Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla. Curabitur blandit tempus porttitor. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla. Cras justo odio, dapibus ac facilisis in, egestas eget quam. Donec id elit non mi porta gravida at eget metus. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla. Nullam id dolor id nibh ultricies vehicula ut id elit.

Plus Prävention plus

Dieser Artikel ist leider unseren Plus-Abonnenten vorbehalten.

Tablet

Jetzt Plus-Mitglied werden

Bereits PräventionPlus-Mitglied? Jetzt einloggen

Schreiben Sie einen Kommentar