Vielen Menschen fällt es schwer, Arbeitsroutinen zu verändern. Ziele setzen allein reicht oft nicht aus. Diese auch umzusetzen gelingt nur etwa jedem Dritten. Wie sich eingespielte Verhaltensweisen im Unternehmen positiv verändern lassen, veranschaulicht der Film „Gesundheitskompetenz in der Arbeitswelt“ auf www.gdabewegt.de in drei Minuten.

Am Beispiel von Muskel-Skelett-Erkrankungen (MSE) zeigen animierte Piktogramme den Arbeitsalltag: Beschäftigte heben Lasten vom Boden auf und lassen Arbeitshilfen dabei links liegen, sie sitzen gekrümmt am Schreibtisch und nehmen den Aufzug statt die Treppe. Außerdem fühlen sie sich von ihren Vorgesetzten nicht wahrgenommen, erleben Rückschläge oder zu wenig Erfolge. Wie wichtig das Zusammenspiel zwischen Beschäftigten und Vorgesetzten ist, zeigt der Film.

Für alle vielfältig einsetzbar

Zwar macht der Film das Thema Verhaltensänderung an Beispielen zur MSE-Prävention fest, aber die Empfehlungen sind allgemeingültig: Sie eignen sich für jedes Gesundheitsrisiko und jede Zielgruppe. Es geht um das „Wie“, nicht um das „Was“. Drei Minuten für mehr Gesundheit: Als unterhaltsames und zugleich lehrreiches Tool kann der Film im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements, auf Personalversammlungen, Dienstbesprechungen oder Fortbildungen eingesetzt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar