1) Zeit nehmen

61 Prozent der Berufstätigen zeigen in den Arbeitspausen ein vorbildliches Verhalten. Sie geben an, sich immer ausreichend Zeit zu nehmen, um in Ruhe zu essen. Das ist eine positive Entwicklung, in der Vorgängerstudie der TK 2013 war es nur knapp jeder Zweite.

2) Trinken

43 Prozent der Befragten vergessen bei der Arbeit häufig, genug zu trinken. Das schadet nicht nur der Gesundheit, auch das Leistungsvermögen sinkt. Besonders ungesund hier das Verhalten der Frauen: Etwa jede zweite Befragte greift zu selten zur Wasserflasche.

3) Gesund ernähren

Fast jeder Dritte (28 Prozent) ernährt sich bei der Arbeit nicht gesund. Als Grund dafür wird meist das mangelnde Angebot in der Kantine oder in der Nähe des Arbeitsplatzes genannt.

4) Pausen machen

Einem Viertel der Berufstätigen fehlt regelmäßig die Zeit für richtige Pausen. Die Befragten essen nebenbei. Kaum zu glauben: Schokolade und Co. spielen demnach nur eine kleinere Rolle – 15 Prozent essen bei der Arbeit regelmäßig Süßigkeiten.

5) Abschalten

Mehr als ein Fünftel macht zwar meist eine Pause, nutzt dabei aber häufig das Smartphone. Das bedeutet: Die Betroffenen tauschen nur den einen Bildschirm gegen einen anderen. Bei den Männern betrifft das sogar jeden vierten.

Schreiben Sie einen Kommentar