Laut EU-OSHA ereignen sich 10–15 % aller tödlichen Arbeitsunfälle bei Wartungsarbeiten. Auch berufsbedingte Krankheiten und Gesundheitsprobleme wie Asbestose, Krebs, Hörschäden und Erkrankungen des Bewegungsapparats sind besonders unter Personen verbreitet, die mit Wartungsarbeiten zu tun haben.

Brady bietet drei Lösungen an, mit denen sich die Sicherheit bei Wartungsarbeiten im Rahmen eines Vision-Zero-Programms verbessern lässt.

  • Professionelle Sicherheitsdrucker: Drucken Sie selbstklebende Sicherheitsschilder und Etiketten mit Anleitungen, die vor Wartungsarbeiten an den jeweiligen Maschinen angebracht werden können. Damit können Wartungstechniker umfassend informiert und zu einer sicheren und effizienten Arbeitsweise angeleitet werden.
  • Lockout/Tagout: Mithilfe von vorab genehmigten Lockout/Tagout-Prozeduren, speziellen Lockout-Vorrichtungen und professionellen Vorhängeschlössern kann die Energiezufuhr von Maschinen sicher isoliert und abgesperrt werden, während Wartungsarbeiten im Gange sind.
  • Sorptionsmittel: Vermeiden Sie, dass sich bei Wartungsarbeiten verschüttete Flüssigkeiten am Arbeitsplatz ausbreiten, wo sie zu Unfällen und Verzögerungen führen können.

Kontaktieren Sie uns, um einen Termin für eine Begehung vor Ort oder einen Audit zu vereinbaren, um auf einfache Weise die für Sie passende Lösung auszuwählen.

Sorgen Sie mithilfe von Sicherheitsschildern und Anleitungsetiketten für mehr Sicherheit und Effizienz bei Wartungsarbeiten!

Erhalten Sie den kostenlosen Leitfaden

Brady GmbH

Brady-Straße 1

63329 Egelsbach

Tel: +49 (0) 6103 7598 660

csgermany@bradycorp.com

www.brady.de

 

Schreiben Sie einen Kommentar